Erste Niederlage für Damen 30

MSG RW Limburg/Brechen/Niederbrechen - TC Bickenbach 3:6 (2:4)

Die Mannschaft der Damen 30 musste sich am vergangenen Sonntag den starken Damen aus Bickenbach geschlagen geben. Es waren hart umkämpfte Matches, die leider nicht zu Gunsten der Rot-Weißen ausfielen. Carina Wilbert verlor in zwei Sätzen, Nadja Gattinger in drei. Nadja machte es ihrer Gegnerin sehr schwer und verlor den dritten Satz nur äußerst knapp. Judith Jung ging auch sieglos in zwei Sätzen vom Platz, ebenso Andrea Schroer, die ihrer Gegnerin aber einen Satz abzwang und leider in drei Sätzen verlor. An Position fünf bezwang Patrizia Wahler die Bickenbacherin deutlich in zwei Sätzen, Stephanie Kruse an sechs brauchte drei Sätze um als Siegerin vom Platz zu gehen.

Nach 2:4 aus den Einzeln mussten alle drei Doppel gewonnen werden um den Sieg nach Limburg zu holen, was angesichts der Netz- und Aufschlagstärke der Bickenbacherinnen jedoch ein schwieriges Unterfangen zu sein schien. Lediglich das Doppel drei in der Besetzung Katja Schmitt/Isabell Ricker konnte einen Doppelpunkt nach hause holen. Carina Wilbert/Patrizia Wahler an eins sowie Judith Jung/Stephanie Kruse an zwei mussten sich jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben. Die homogene Bickenbacher Truppe wird aller Voraussicht nach auch der verdiente Aufsteiger in die Verbandsliga sein.

Am nächsten Sonntag erwarten die Limburgerinnen die Damen der MSG Gorxheimertal/Mörlenbach zum letzten Spiel der Saison.

Spielbericht beim HTV